Naturheilpraxis Sleeboom

Naturheilkunde


Akute und chronische Erkrankungen behandel ich mit natürlichen Heilmethoden. Dafür stimme ich verschiedene Präparate und Therapien aufeinander ab. Je nach Diagnose kommen Homöopathische Komplexmittel oder pflanzliche Heilmittel zum Einsatz. Eine Behandlung ergänze ich gerne mit einer Ernährungsberatung und dem Ziel den Stoffwechsel zu optimieren sowie das Immunsystem zu stärken. 

Unter Naturheilkunde verstehe ich auch die manuelle Behandlung des Bewegungsapparates. Kopf-, Schulter- und Rückenschmerzen entstehen unter anderem durch Muskelverspannungen. Eine Breuss-Massage dehnt die Muskulatur und eine ergänzende Behandlung der Wirbelsäule nach Dieter Dorn löst auf sanfte Art Blockaden.

Je nach Befund begleite ich eine Behandlung bei Bedarf mit Infusionen. Diese haben den Vorteil, dass die verwendeten Inhaltsstoffe sofort dem Körper zur Verfügung stehen. Verschiedene Vitalstoffe sowie homöopathische Mittel können hier zum Einsatz kommen. Bei Erschöpfung und Müdigkeit setze ich Ampullen mit B-Vitaminen ein. Einzelne Organe unterstütze ich durch die Zugabe von hömöopathischen Einzel- und Komplexmitteln. 

Zusätzlich biete ich den Einsatz von Injektionen in meiner Praxis an. Sie lassen sich z.B. bei Blasenentzündung, rheumatischen Beschwerden, Allergien, wiederkehrenden Infekten und Schmerzen vor Ort in entsprechende Körperpunkte injizieren. Auch der Stoffwechsel kann im Zuge einer Gewichtsreduktion durch das Einsetzen homöopatischer Injektionen angeregt werden.

 

       

Dorn-Therapie

 

Ohrakupunktur

 

Fußreflex-Massage

 


Themen in meiner Praxis:

  • Frauenheilkunde
  • Allergien/Autoimmunerkrankungen
  • Magen-Darm-Probleme
  • Stoffwechselstörungen
  • Ernährungsberatung
  • "gesund & aktiv" Stoffwechselprogramm

Ergänzend biete ich Diagnostik und Behandlungen an bei Verdacht auf:

  • HPU/KPU (Kryptopyrrolurie)
  • Morbus Meulengracht
  • Porphyrie
  • Chronic fatigue Syndrom (Chronisches Erschöpfungs-Syndrom)
  • Insulinresistenz (Diabetes melitus)
  • Chronische Verlaufsform des Epstein-Barr-Virus

Je nach Gesundheitsthema schöpfe ich aus folgenden Möglichkeiten für eine Diagnose:

  • Blutbild
  • Stuhlanalyse (Mikrobiom)
  • Speichel-Test (Hormone)
  • Urinuntersuchung (Teststreifen)
  • Körperliche Untersuchung
  • Anamnese (Abklärung von Symptomen und Vorerkrankungen)

Basierend auf der Anamnese und der anschließenden Diagnose setze ich eine gezielte persönliche Therapie aus verschiedenen therapeutischen Maßnahmen für Sie zusammen.

So kann ein individueller Therapieplan beispielsweise bestehen aus:

  • Einer Behandlung des Bewegungsapparates nach der Methode Dorn,
  • manuellen Massagen oder einer Breuss-Massage,
  • einer Ernährungsberatung ohne oder mit einem Ernährungsplan,
  • einer Stoffwechseloptimierung durch das "gesund & aktiv" Programm,
  • Vitalstoff-Infusionen,
  • Homöopathische Injektionen, 
  • und/oder der Verordnung von ergänzenden Nahrungsmitteln.

 

       

Gesprächstherapie

 

Vitalcheck

 

Stoffwechselanalyse


Gesundheit


Vitalcheck


Ich empfehle Ihnen einen Vitalcheck, um auf Vorstufen von Erkrankungen wie z.B. der Insulinresistenz als Vorstufe eines Diabetes mellitus oder Erkrankungen der Leber, Niere oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen  aufmerksam zu werden.

Ist die Leber überfordert zeigt sie dies meist schon durch Anzeichen von Müdigkeit. Wiederum können Müdigkeit und Erschöpfung Symptome eines Eisenmangels sein.

Unser Immunsystem benötigt bestimmte Vitalstoffe zur Abwehr und die Niere zeigt durch die Messung der glomerulären Filtrationsrate ihre aktuelle Leistung. 

Bestehen bereits Symptome kann ein Blutbild wegweisend für einen individuellen Behandlungsplan sein. 

Der Vitalcheck besteht aus einem umfangreichen Blutbild, einer Körperanalysemessung und einer ausführlichen Anamnese.

Das Ergebnis des Blutbildes bespreche ich mit Ihnen an einem zweiten Termin und bei Abweichungen von einzelnen Parametern erhalten Sie von mir eine persöhnliche Therapieempfehlung.

Hier können Injektionen, Infusionen oder andere Maßnahmen angezeigt sein. Ein dritter Termin kann für eine Beratung und ein Abschlussgespräch genutzt werden


Aderlass


nach Hildegard von Bingen


Entgiften, Entschlacken, Entsäuern. In meiner Praxis setze ich den Aderlass bei verschiedenen Erkrankungen ein. Er verbessert die Blut-Fleißgeschwindigkeit, hat einen positiven Einfluss auf den Zell-Stoffwechsel und reduziert den Hämatokrit (Anzahl von Blutzellen).

Ein Aderlass kann eingesetzt werden bei:

  • Bluthochdruck
  • Hämochromatose 
  • einem erhöhten Hämatokrit (Anzahl der Blutzellen) 
  • einer "Entgiftung" 
  • Entzündungen

Ähnlich einer Blutentnahme wird hier verfahren. Entnommen werden maximal 100-150ml Blut, freifließend in ein Behältnis. Es kann eine Farbänderung des Blutes beobachtet werden. Diese Färbung zu Hellrot zeigt eine positive Wirkung.

Angezeigt ist ein Aderlass bei Erkrankungen die das Blut betreffen. Hier steht an erster Stelle der Bluthochdruck (Hypertonie). Unterstützend hat er einen positiven Einfluss bei weiteren Erkrankungen wie Allergien, Entzündungen, Schlaganfall, Kopfschmerzen, Venenschwäche, Nierenschwäche, Hämochromatose und weiteren.

Der Aderlass sollte an den ersten 6 Tagen nach Vollmond vorgenommen werden. Ob für Sie ein Aderlass in Frage kommt kläre ich gerne mit Ihnen  in einem persönlichen Gespräch.

 

Vitamine

Vitamin D


... ist ein lipophiles (fettlösliches) Hormon und gilt als Regulator des Calciumhaushaltes. Calcium wird im Darm mit Hilfe von Vitamin D aus der Nahrung resorbiert und in unseren Knochen gespeichert. Bei einem niedrigen Vitamin-D-Spiegel erhöht sich das Parathormon aus der Nebenschilddrüse zur Aufrechterhaltung des Serum-Calcium-Spiegels. Für eine ausgeglichene Homöostase im Blut wird Calcium aus den Knochen geholt. "freies" Calcium ist wichtig für die Arbeitsweise von Muskeln, des Gehirns, des Herzschlags und einer gesunden Nervenfunktion. Ein Mangel an Calcium kann sich zeigen durch erhöhte Reizbarkeit, Erregtheit, Schlaflosigkeit, Ermüdbarkeit, Schwindel, Druck in der Herzgegend.

Unser Körper stellt das bioaktive Vitamin D (Calcitriol) durch Sonneneinwirkung (UV-B-Strahlen) auf der Haut selbst her. Vitamin D kann im körpereigenen Fettgewebe gespeichert werden. Es unterstützt die Aufnahme von Vitamin A und Phosphor, wichtig für Zähne und Knochen. 

Das Immunsystem unterstützend wirkt Vitamin D auf die Aktivierung von Makrophagen (Fresszellen). Es wirkt mit bei der Bildung von antimikrobiellen und antiviralen Eiweißen.

Hauptsächlich ältere Menschen profitieren von einer Vitamin-D-Prophylaxe. Das Risiko von Stürzen, Hüftfrakturen und Knochenbrüchen kann so reduziert werden.

Ich empfehle vor der prophylaktischen Einnahme von Vitamin D als Nahrungsergänzung einen Bluttest. Calcitriol hat überdosiert toxische Effekte. In meinem Profil "Vitalcheck" ist die Untersuchung von Vitamin D unter anderem enthalten.

 

Naturheilpraxis Sleeboom

Sülldorfer Kirchenweg 196 

22589 Hamburg/Sülldorf  

 
Fon: 040 - 866 42 434
  Mail: info@naturheilpraxis-sleeboom.de